Herren verlieren denkbar knapp in der Blutfinke

Keinen guten Saisonstart erwischte der BTV in der 2. Regionalliga. Am Samstag ging es gegen den Lokalrivalen aus dem Wupertaler Süd-Westen. Ohne Sascha Bornschien und Sebastian Kremer ging man dennoch selbstbewusst in das Spiel. Den Start verschlief man aber umgehend. Bei dem Stand von 20:11 für SW musste man sich das erste Mal ordentlich zusammenreißen. Zur Viertelpause war das Spiel nun wieder ausgeglichen. Früh war die Strategie der Hausherren klar. Fast jeder Angriff ging über die 2 Großen. Besonders Peter Marinkovic hatte einen guten Tag erwischt, profitierte aber auch von der lockeren Art der Schiedsrichter, die viele Nicklichkeiten ungestraft ließen. Das Spiel blieb die Zeit bis zur Halbzeit ausgeglichen. Der BTV nun mit der Zonenverteidigung, die den SW Baskets deutlich mehr Probleme machte. Ohne jedoch selber zu punkten konnten sich die Hausherren etwas absetzen. und wieder musste sich der BTV herankämpfen. 5 Minuten vor Schluss war das Spiel wieder ausgeglichen. Moralisch war dem Team überhaupt kein Vorwurf zu machen. Die letzte Minute hatte es dann in sich. Den 2 Punkte-Vorsprung konnten die Baskets noch ausgleichen. Der BTV bei 28 Sekunden nun mit dem Ball, der jedoch leichtfertig verschenkt wurde. Also hatten die Hausherren die letzte Chance und trotz sauberem Block mit Schrittfehler als Folge kam der Pfiff. Leider wurde das Foul gegeben und 1 Sekunde vor Schluss hatte es Marinkovic in der Hand das Spiel zu entscheiden. Der zweite Wurf saß. Ohne verbleibene Auszeit war es nicht mehr möglich einen Punkt aufzuholen. Letztlich war es ein ausgeglichenes Spiel mit dem glücklicheren Sieger.

Der BTV wird sich nun auf die nächste Partie gegen die Rheinstars 2 konzentrieren müssen.