Damen setzen ein Ausrufezeichen im Lokalderby!

Am heutigen Sonntag traten die Damen um Tobias Insberg im Lokalderby gegen das Team von KultSport an. Zunächst wollten auf Barmer Seite - vielleicht auch aufgrund der Nervosität zum Saisonstart - keine Körbe fallen. Die Entscheidungen, die die Ladies trafen, waren jedoch durchweg die richtigen - nur im Abschluss waren sie zu hektisch. In der fünften Minute platzte mit dem Wechsel auf eine Vollfeld-Mann-Mann-Verteidigung dann aber der Knoten und die ersten Punkte rollten. Im zweiten Abschnitt verteidigten die BTVlerinnen außerordentlich souverän. Die Gastgeber erzielten in diesen zehn Minuten keinen einzigen Punkt, Barmen eroberte sich hingegen 19 Zähler! In der Halbzeit mahnte Trainerin Fohlmeister davor, das Spiel nun auf die leichte Schulter zu nehmen - schließlich fällt allen BTV-Mannschaften das dritte Viertel häufig schwer. Die Worte fanden offensichtlich Gehör. Mit der gleichen Intensität und Konzentration der ersten Hälfte agierten die Gäste weiter auf dem Parkett. So konnten sich die Damen auf 13:46 absetzen. Im letzten Abschnitt riss der Faden leider leicht ab. Die Fouls der KultSportlerinnen wurden zunehmend heftiger, ohne, dass sie durch den Unparteiischen geahndet wurden. Das heizte die Stimmung etwas auf und ließ Barmen kopfloser werden. "Hieran müssen die Ladies unbedingt arbeiten, wenn sie knappere Duelle dennoch gewinnen möchten. Insgesamt war das aber ein sehr ordentlicher Auftakt in die Saison, bei dem sich die Mannschaft geschlossen als Team präsentierte", resümiert Ersatz-Coach Fohlmeister.