Damen 3 mit ihrem bisher besten Viertel!

Am vergangenen Samstag traten unsere Damen 3 Zuhause gegen den Art Düsseldorf an. Der Anfang des Spiels verlief schleppend und man fand keine richtigen Lösungen gegen die tiefe Zone der Düsseldorfer.
"Hier müssen unsere Mädels noch cleverer werden und sich nicht einschüchtern lassen", ist das Fazit der Trainerin. Durch schnelles Spiel, mehr Penetration oder die Einbringung des Highposts hätte das vermeintliche Problem gelöst werden können.
Somit erlaubte man dem Gegner aber Selbstvertrauen zu tanken, welches vorher nicht vorhanden war. Auch der gegnerische Trainer resümierte, dass "ihre beste Halbzeit" gespielt wurde. Diesen Aufwärtstrend galt es natürlich zu verhindern.
 
Nach einer Motivationsansprache zur Halbzeit und einer Umstellung auf kleinere Spielerinnen, platzte der Knote dann aber endlich im dritten Viertel: 22 zu 2 und der Vorsprung war auf einmal auf 30 Punkte gewachsen!
"Die Mädels haben super Moral und Kampfgeist bewiesen und alle Vorgaben hervorragend umgesetzt. Besonders schön zu sehen, waren die vielen Durchstecker und das tolle Miteinander!", freut sich Hellmig.
 
Das Viertel hat das wirkliche Potential der Mannschaft gezeigt, wenn konzentriert und mit vollem Einsatz gespielt wird. Strippenzieher hierbei war wiederum Sprity, die um jeden Ball kämpfte ud zahlreiche Fastbreaks erspielte. Aber auch Tatiani machte einen guten Job und verteilte fleißig Bälle. Maja füllte die Center-Position auf und zeigte, dass sie viel Basketballverständnis mitbringt. Auch alle Senioren fügten sich gut ein. Das macht Lust auf mehr!
 
Ein Wehmutstropfen ist die Verletzung von Echt-Center Sonja Dey-Külpmann, die uns unter dem Brett mit viel Stabilität, Sicherheit und guter Rotation Freude bereitet hat. Wir wünschen gute Besserung!