Sebastian Kremer nicht mehr Trainer der 2. Damen

Nachdem Sebastian bereits am Anfang der Saison das Traineramt der weiblichen U17 aufgrund der Belastung durch seinen Master-Studiengang zur Verfügung gestellt hat, gibt er nun auch das Amt bei den 2. Damen ab.

Nach einer sehr erfolgreichen letzten Saison mit den 2. Damen, die letztlich mit dem Aufstieg in die Landesliga belohnt wurde, stockte es zum Beginn der neuen Saison.

Die Vorstellungen von Mannschaft und Trainer waren so unterschiedlich, dass sich Unzufriedenheit auf beiden Seiten einstellte. Die Pause in den Herbstferien wurde genutzt, um sich Gedanken zu machen, ob eine weitere Zusammenarbeit Sinn machen würde.

In einem gemeinsamen Gespräch von Mannschaft, Trainer und Abteilungsleitung stellte sich heraus, dass eine Trennung die sinnvollste Lösung darstellt.

Die Damen bedankten sich bei Sebastian für die Zusammenarbeit und auch die Abteilungsleitung sagt Danke für die geleistete Arbeit und hofft, Sebastian auch zukünftig wieder für eine Mitarbeit in der Abteilung gewinnen zu können.