2. Damen setzt Vorgaben in der Defense um

Barmer TV 2 - Basket Duisburg 57:34 (12:6,11:8,18:10,16:10)

Einen wichtigen Sieg in Vorbereitung auf das Spitzenspiel in zwei Wochen in Velbert erspielten die 2. Damen am Sonntag gegen Duisburg. Gegen eine Mannschaft, die uns im Hinspiel noch vor große Probleme gestelt hatte, fuhr man einen nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg ein, der dabei helfen wird mit breiter Brust zum Tabellennachbarn zu fahren. Wurde man im Hinspiel noch von der Duisburger Spielerin Hannah Kulbrock vorgeführt, nahm man sie diesmal mit einer effektiven Trap-Defense aus dem Spiel und erlaubte ihr nur 8 Punkte. Auch sonst saß die Verteidigung sicher, 34 erlaubte Punkte sprechen hier für sich. In der Offense wirkte das Spiel der Barmer vor allem in der ersten Halbzeit jedoch zäh und zerfahren. Man schmiss zu viele Bälle ohne Grund weg und spielte Überzahlsituationen nicht konsequent aus. Es wurden verhältnismäßig wenig freie Würfe gegen die tiefe Zone der Duisburger rausgespielt und diese auch noch hochprozentig verworfen. In der zweiten Halbzeit gelang es teilweise das Tempo anzuziehen und die Postspielerinnen besser ins Spiel zu bringen. Kassandra Cabadakis, Shenja Fohlmeister und Magda Ries setzten hier sowohl aus der Halbdistanz als auch nach Ballgewinnen Akzente. Nachdem man im vierten Viertel nochmal einen 0:6-Lauf gegen sich hinnehmen musste, der zu einer Auszeit von Coach Kremer führte, beendete man das Spiel in den letzten Minuten versöhnlich. Alle 12 Spielerinnen erhielten Spielzeit und scorten. Ein Wermutstropfen war die erneute Verletzung von Point Guard Hannah Safa, die zum wiederholten Male umknickte und nicht weiterspielen konnte. In den kommenden zwei Wochen heißt es nun fokussiert im Training zu arbeiten und mit voller Konzentration in das möglicherweise entscheidene Spiel um den  Aufstieg zu gehen.

Kassandra 11, Magda 11, Sarah 9, Hannah 5, Shenja 4, Kathi 4, Jenny 3, Svenja 2, Janine 2, Julia 2, Sprity 2, Patci 2