d2 banner

BTV Damen 2 deutlich gegen TSG Solingen

Am vergangenen Sonntag war die TSG aus Solingen zu Gast in der Heckinghauser Halle. Die Barmer Damen hatten sich für dieses Spiel fest vorgenommen, die Unkonzentriertheiten, die zuletzt gegen solche Gegner aufgetreten waren, abzulegen und fokussiert und diszipliniert in das Spiel zu gehen. Man wusste den Gegner vorab nicht wirklich einzuschätzen und wollte deshalb von Anfang an Gas geben, um bereits im ersten Viertel einen ergebnisweisenden Spielstand zu erzielen.

Am Rand stand nicht wie gewohnt der Head Coach Sebastian Kremer, der die U17 zu ihrem parallel stattfindenden Auswärtsspiel begleitete, die Gastgeberinnen wurden von Jessi Welberg betreut, die dem Team seit Anfang der Saison als Betreuerin und Assistant Coach zur Seite steht. Die Vorgaben waren klar formuliert, und so startete das Spiel im ersten Viertel mit einem 29-7 Run für die Barmerinnen. Durch die druckvolle Verteidigung und eine aggressive Press-Verteidigung erarbeitete man sich viele schnelle Abschlüsse und Fast-Breaks, die meist in schnellen Punkten resultierten. Wurde das Überzahlspiel einmal nicht ausgenutzt, so stellte man diszipliniert die Set-Plays auf und erspielte sich dadurch viele offene Würfe und Lay-Ups. Bereits zu diesem Zeitpunkt war klar, wie der Verlauf des Spiels sich gestalten würde, man nahm sich aber vor die Konzentration aufrechtzuerhalten und weiter diszipliniert zu arbeiten. Das Team sollte die Gelegenheit nutzen an den Offense und Defense Rotationen zu arbeiten, jede Spielerin setzte in der Offense ihre Akzente, ohne dass ein Bruch im Spiel festzustellen war. Spätestens zur Halbzeit war das Spiel entschieden (53-22).

In der zweiten Halbzeit schlichen sich kurzzeitig einige Fahrlässigkeiten in das Spiel der Barmerinnen, die Abschlüsse in der Offense wurden nicht mit dem richtigen Selbstvertrauen genommen und in der Defense machte man zu oft einen Schritt zu wenig und konnte die gegnerische Aufbauspielerin oftmals nur mit einem Foul stoppen. 15 ihrer 41 Punkte erzielten die Gäste an der Linie.  In den letzten Minuten besann sich das Team und erspielte durch druckvolle Verteidigung und schnelle Abschlüsse einen 16-2 Run, der letztendlich in einem Endstand von 90-41 für den BTV resultierte.

Für den BTV spielten:
Kassandra C. (22), Magda R. (14), Hannah S. (13), Sarah H. (13), Janine D. (10), Patci G. (8), Shenja F. (4), Kathi H. (3), Ana T. (2), Svenja W. (1).