d2 banner

Damen 2 bauen Tabellenführung aus

Am vergangenen Sonntag reiste die Reserve der Barmer Damen zum direkten Konkurenten Elly Baskets Hamborn nach Duisburg. Bereits vor zwei Jahren trafen die beiden Teams in der Liga aufeinander, damals musste man sich im direkten Kampf um den Aufstieg zwei mal knapp geschlagen geben. Man wusste also um die Stärke des Teams und ging mit der entsprechenden Einstellung in das Spiel.

Nach einem etwas holprigen Start, legten die Damen schnell ihre Nervosität ab und spielten befreit auf. Man besann sich nun viel mehr auf die eigenen Stärken, als auf die des Gegners. Zwar gestaltete sich der Spielverlauf im ersten Viertel noch ausgeglichen, die Duisburger hielten sich allerdings vor allem durch die überragende Trefferquote von Veronika Schielke im Spiel. Ab dem zweiten Viertel gelang es dem Team jedoch durch eine starke und aggressive Mann-Mann-Verteidigung, diese einzige Scoring-Option der Gastgeberinnen weitesgehend zu kontrollieren, so dass es den Hambornern schwer fiel, den Anschluss zu halten.

Auf der anderen Seite dominierten die Barmer Centerinnen die Bretter sowohl in Offense als auch Defense, den Damen gelang es im Setplay viele freie Optionen herauszuspielen. Den Gastgeberinnen schafften es zu keinem Zeitpunkt des Spiels Sarah Haxel unter Kontrolle zu bringen und auch das schnelle Umschaltspiel der Barmerinnen resultierte oft in schnellen und einfachen Abschlüssen. In der zweiten Halbzeit spielte man diese Überlegenheit klever aus und konnte den Abstand konstant erhöhen, so dass man am Ende mit einem Endstand von 53-76 für den Barmer TV wieder zurück an die Wupper fuhr. Ein wichtiger Sieg, mit dem sich das Team die Tabellenführung vorerst sichern und gleichzeitig einen direkten Konkurrenten auf Abstand halten konnte.

Am kommeden Sonntag um 14 Uhr geht es in heimischer Halle weiter gegen die TSG Solingen. Ein Gegner, der in der Tabelle zwar weiter unten anzufinden ist, zuletzt jedoch einen wichtigen Sieg gegen den TSV Mühlheim erzielen konnte und daher keinesfalls unterschätzt werden darf.

Das Team freut sich über jegliche Unterstützung!