U18 1w2019 Banner

Arbeitssieg gegen Herne

Nach der ärgerlichen, aber leider verdienten Niederlage in Bonn am vergangenen Wochenende war nun der Herner TC zu Gast in der Sporthalle Gathe. Der HTC trat die Reise nach Wuppertal zwar nur mit sechs Spielerinnen an, drei von ihnen gehören aber auch zum Kader des WNBL-Teams. Demzufolge gab es keinen Grund, den Gegner nur ansatzweise zu unterschätzen.

Aufgrund des Größenvorteils unter den Brettern und der eingeschränkten Herner Rotation stand der Matchplan auch recht schnell fest. So wollte man bereits in den ersten Minuten die Post-Spielerinnen mit Bällen füttern und immer wieder Fouls ziehen.  Diese Vorgabe setzte die Mannschaft dann auch perfekt um, so dass 12 der 16 Punkte im Startviertel auf das Konto der Centerspielerinnen Heinrichs, Fedder & Osei gingen. Da die Gäste aus Herne jedoch auch über starke 1-1 Spielerinnen und gute Distanzschützen verfügen, ging man nur mit einer 16:12 Führung in das 2.Viertel.

Das komplette zweite Viertel war dann ein offener Schlagabtausch. Die BTV-Mädels überzeugten zwar in der Verteidigungsarbeit, offensiv ging man aber oft zu fahrlässig mit dem Ball um und fabrizierte somit ärgerliche Ballverluste. Hier muss sich die Mannschaft noch an die „NRW-Liga Aggressivität“ gewöhnen. So blieb es bis zur Halbzeit bei einer knappen Führung (29:26).

Für die zweite Halbzeit nahm sich das Team nun vor, offensiv wieder konzentrierter zu Werke zu gehen, sowie die Systeme ordentlich durchzulaufen und auch die Fastbreaks konsequenter zu Ende zu spielen. Bis zur 23. Minuten konnte Herne das Spiel noch offen gestalten (33:32), ehe ein Ruck durch das Barmer Team ging. Angeführt von der stark spielenden Aylin erkämpfte sich das Team innerhalb von drei Minuten eine 10-Punkte Führung.

Die Systeme wurden ordentlich gelaufen, gute Ausstiege gewählt und auch bei den Fastbreaks war man nun erfolgreicher. Erst gegen Ende des Viertels kam der HTC mit Distanzwürfen wieder ein wenig näher heran und konnte den Rückstand bis auf vier Punkte verkürzen.  So war es bis zur 34.Minute erneut ein offener Schlagabtausch(50:48), ehe die U17-1 die Führung mit einem weiteren kleinen Zwischenspurt  bis auf 59:51 ausbauen konnte (36.Minute). Darauf hatte der HTC dann keine Antwort mehr parat, so dass die Barmer U17-1 das Spiel verdient mit 64:56 gewinnen konnte.  
Besonders erfreulich ist die Tatsche, dass gleich vier Spielerinnen zweistellig gepunktet haben und die Team-Wurfquote bei fast 50 Prozent lag. Auch wenn man noch am Anfang der Entwicklung ist und noch nicht alles Gold ist was glänzt, gewöhnt sich das Team immer mehr an das NRW-Liga Niveau, hat bereits tolle Fortschritte im Vergleich zu den ersten beiden Saisonspielen gezeigt und wird weiter intensiv im Training an den Schwachstellen arbeiten.

Nächste Woche steht dann das nächste schwere Spiel auf dem Programm:  Am Sonntag (16.11.) ist man um 14 Uhr bei der TG Neuss zu Gast, die ebenfalls mit zwei Siegen und einer Niederlage in die Saison gestartet sind. 

Benjamin Heck