U11 verliert verdient gegen den Osterather TV

Am 18.01.2015 trat der BTV mit einem nicht kompletten Kader gegen den Gast aus Osterath an.

Leider hatte man wohl aufgrund der Personallage das Spiel teilweise schon vorher in den Köpfen als verloren angesehen.

Die ersten Minuten verliefen positiv aus Sicht der Wuppertalerinnen. Man stand wach in der Verteidigung, und schaffte es im Angriff die Bälle im Korb zu versenken.

Doch leider ließ mit zunehmender Spielzeit die Konzentration nach, wodurch man den Osterather TV wieder ins Spiel kommen ließ. Man selbst verwandelte vorne die vermeintlich einfachen Punkte nicht mehr und somit ging man verdient mit einem Zwei-Punkte-Rückstand in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild der Wuppertalerin leider überhaupt nicht. Man verteidigte selbst kaum noch, ließ die Gegner immer wieder einfach zum Korb ziehen. Kurz gesagt: Das Spiel war im Kopf schon abgeschrieben.

Nur in den letzten Minuten zeigt das Team wieder etwas mehr Kampfgeist, so dass man letztendlich den direkten Vergleich gegenüber dem gut aufspielendem Gegner für sich entscheiden konnte:

Endergebnis: 47:60

Fazit der Trainerin:

Teilweise wurde der Kopf hängen gelassen, und es wurde nicht gekämpt. Das darf uns im Spiel gegen den aktuellen Tabellenführer NB Oberhausen am 01.02.2015 nicht passieren. Man muss immer bereit sein zu kämpfen. Egal wie das Spiel aussieht. Jetzt heißt es: Kopf hoch, fleißig trainieren und dann mit neuem Schwung gegen den NB Oberhausen starten.

Für den BTV spielten: Amelie, Emily, Annika, Johanna, Farah, Fine, Alexandra und Lilith