U11 gewinnt das Duell gegen direkten Tabellennachbarn überraschend hoch

Nachdem man das extrem knappe Ergebnis von Sterkrade gegen Oberhausen gesehen hatte, stellten sich die Wuppertalerinnen auf ein schweres und knappes Spiel gegen den Gast ein, zumal man nicht mit dem kompletten Kader antreten konnte.

Zu Beginn des Spiels sollte sich das auch bewahrheiten.  Die Barmerinnen legten in den ersten Minuten einen guten Start hin, und gingen mit 8:2 in Führung.  In den kommenden zwei Minuten trafen die Mädchen nicht mehr den Korb und vergaben ein ums andere Mal die leichten Punkte. Die Gäste nutzten das aus und verkürzten ihrerseits auf 8:6. In den letzten vier Minuten des ersten Viertels ging aber dann ein Ruck durch die Mannschaft, so dass man das erste Viertel mit 18:6 für sich entschied.

Das zweite Viertel starteten die Wuppertalerinnen sehr konzentriert. Auch beim Durchwechseln der Spielerinnen gab es keinen Bruch im Spiel. Der BTV konnte seinen Vorsprung während des Zweiten Viertels kontinuierlich ausbauen. In der Verteidigung wurde hart und konsequent verteidigt,  so dass das Spiel der Gäste immer wieder unterbunden wurde. Somit ging man verdient mit 41:11 in die Pause.

Die Vorgabe der Trainerin für die zweite Spielhälfte war,  den Vorsprung nicht kleiner werden zu lassen.

Da die Gäste aber nicht ihren besten Tag erwischt hatten, und alle weiterhin in der Verteidigung konzentriert zur Sache gingen,  wurde der Vorsprung immer weiter ausgebaut. Am Ende des Spiels konnte der BTV das Spiel mit 72:18 sehr deutlich für sich entscheiden.

“Die Mädels haben ihre Sache heute wirklich gut gemacht. Erfreulich ist auch zu sehen, dass die Mädchen, die noch nicht soviel Erfahrung haben, gut in das Spiel von den Erfahreneren eingebunden wurden. Alle Mädchen haben lange Einsatzzeiten bekommen. Jedoch dürfen wir uns auf dem Erfolg nicht ausruhen. Wir müssen weiterhin konsequent an der Defensiv weiter arbeiten. Darüber hinaus gilt es in der nun für uns spielfreien Zeit weiterhin an der Verwertung der vermeintlich leichten Punkte zu arbeiten.

Ein ganz dickes DANKE an die Eltern, die mit vollem Einsatz die Mannschaft in allen Belangen unterstützt haben. Und natürlich an den BTV Haupttrommler Wolfram für die Lautstärke Unterstützung.  Den Mädels hat das sehr gut gefallen. Also gerne wieder ;-)“

Für den BTV spielten:

Hanna, Johanna, Lilith,  Farah, Luise, Amelie, Annika und Emily

Die U11 wünscht allen Freunden und Anhängern des BTV eine schöne Adventszeit und freut sich darauf hoffentlich viele Fans beim ersten Spiel der Rückrunde am 18.01.2015 begrüßen zu dürfen.