Barmer Damen verlieren zu Hause 24:55

Gebrauchter Nachmittag für die 1. Damen des Barmer TV. Das Team von Trainerin Lilia Rachmakow konnte beim Duell gegen TUSLI Berlin, dem unmittelbaren Tabellennachbarn in der 2. DBBL Nord, leider zu keinem Zeitpunkt überzeugen. Direkt am Anfang des Spiels kassierten sie einen 0-10 Run und agierten ziemlich nervös.

Zur Halbzeit stand es 9:30, was einer katastrophalen Quote von nur acht Prozent (3/36) aus dem Feld zu schulden war. Das Fehlen von Wiebke Bruns machte sich deutlich bemerkbar und konnte nicht durch den Einsatz von Spielerinnen aus der 2. Mannschaft, sowie der Jugend ausgeglichen werden. Die Verletzungsmisere der BTV Damen verschlimmerte sich sogar noch. Als das Spiel schon längst entschieden war, verletzte sich Seraphina Asuamah-Kofoh, als sie bei einem Korblegerversuch aus ca. anderthalb Metern voll auf ihr Becken knallte. Wenig später traf es Frida Schmidt, die sich bei einer Defensivaktion den Fuß umknickte.  Einzig Franziska Goessmann konnte durch ihre Treffsicherheit (12 Punkte),  ansatzweise ihr Potenzial abrufen.

Barmer TV : Asuamah-Kofoh (2), Bleker (3), Goessmann (12), Schlüter (2), Stahmeyer (5).

TUSLI Berlin: Wegner (2), Sandow (7), Pflug (1), Menz (12), Sabally (2), Blume (11), Stammer (2), Poros (4), Kleine-Beek (6), Powilleit (4), Vierhuve (4).