Fünf Jahre Girlscamp - Jubiläum ein großer Erfolg!

Von Jahr zu Jahr entwickelte sich das Camp weiter. Immer wieder schafften es die Trainer und vor allem die Mädchen das vorherige in seinem Erfolg zu toppen. Im nächsten Jahr wird dies schwer!

Gruppenfoto GC

Aufgrund des runden Geburtstages warteten viele kleine Überraschungen auf die 48 teilnehmenden Mädchen. Neben dem blau-schwarzen Camp-Shirt gab es bspw. schon beim Check-In zusätzlich ein Paar Sportsocken.Ausgestattet mit dem neuen Material ging es in die erste von insgesamt zwölf Trainingseinheiten.

Über die vier Tage hinweg arbeiteten die Mädchen sehr intensiv an ihren basketballerischen Fähigkeiten. Neben der körperlichen Tätigkeit wurde aber auch der Kopf geschult. Am zweiten Tag besuchte ein Sportpsychologe das Camp und erarbeitete mit den Mädchen gemeinsam, wie langfristige Ziele Stück für Stück erreicht werden können. „Wer zu viel auf einmal will, wird sein Ziel verfehlen! Kleine Zwischenetappen müssen gefunden werden, damit man sich nicht auf dem Weg nach ganz oben verirrt!“ Die Clinic war ein großer Erfolg.

Auch am dritten Tag warteten drei tolle Highlights auf die Camper! Mittags besuchten zunächst die Damen 1 die Mädchen. Neben einer Fragerunde gab es auch einen Bump-Wettbewerb und natürlich die heiß ersehnten Autogramme! Danach folgte sogleich die zweite Überraschung: ehemaliger Physiotherapeut der Damennationalmannschaft Patrick Knoll stoß zum Camp dazu. Denn nicht nur der Sport ist wichtig, sondern insbesondere auch die Gesundheit der jungen Basketballerinnen.

 

PatrickDa die wohl häufigste Verletzung im Basketball das sogenannte „Umknicken“ ist, die Bänder also im Sprunggelenk gedehnt werden oder sogar reißen, ging es darum, den Mädchen etwas Prophylaktisches an die Hand zu geben: Sie bauten sich ein sogenanntes Kippelbrett und bekamen die dazu gehörigen Übungen vom Physiotherapeuten.

 

IMG 5314 - KopieIm Anschluss an den dritten Camp-Tag fuhren die Mädchen zum Spiel der Damen 1. Gemeinsam feuerten sie ihre Vorbilder zum denkbar knappen Sieg gegen die Phoenix Hagen Ladies an. Nach dem tollen Erfolg gab es dann sogar einen großen Huddle mit den Spielerinnen der ersten Mannschaft!

Der letzte Tag klang schließlich mit vielen Wettbewerben und dem alljährlichen Coaches-vs-Camper-Game aus.

Last but not least geht ein großer Dank an die vielen Helfer und Sponsoren:

Die Küchenfeen Susanne Schmidt, Anke Polleros, Zoitsa Touloupi, Bettina und Sarah Haxel haben erneut großes geleistet und die Herausforderung der ungewohnten Umgebung mit Bravour gemeistert! Vielen Dank!!!! :-) 

Ein ebenso großer Dank geht an Lakis und sein Restaurant „Hellas“! Seit fünf Jahren spendet Lakis nun Pizzen für jedes teilnehmende Mädchen. Über die sehr leckere Unterstützung freuen sich die Camper stets riesig! :-) 

Auch Familie Goessmanns Nudel-Sauce ist ein nicht mehr wegzudenkendes Essenshighlight! Ein großer Dank an Martin! :-) 

Nicht zu vergessen sind die vielen Sponsoren, die das Camp finanziell unterstützen. Ohne sie wäre es nicht möglich ein Camp dieser Qualität für einen derartigen Preis durchzuführen! Damit wird allen Kindern, auch jenen, die aus finanziell schwächeren Familien stammen, die Tür für ein tolles Event geöffnet! Vielen Dank dafür!!! :-) 

Zum Abschluss noch ein großer Dank an die Mädchen und die Eltern, die ihre Kinder stets so viel unterstützen! Ihr ermöglicht Jahr für Jahr ein tolles Beisammensein und macht das Camp zu etwas ganz besonderem!!!! :-)

Euer Trainerteam