Talentförderkonzept des BTV wurde prämiert

 

Beim Wettbewerb „Potentiale erkennen – Talente fördern – Leistung ermöglichen“ des Landessportbundes NRW wurde das Konzept der Basketballabteilung des Barmer TV „Talentförderung des weiblichen Bereich durch Individualtraining“ prämiert.

Das Konzept, welches unter anderem die Ausbildung von Trainern und wöchentliche Individualeinheiten für die weiblichen Talente umfasst, konnte die Jury des LSB überzeugen und so gehört der Barmer TV nun zu den 46 prämierten Vereinen des Landessportbundes.

Ziel des Talentförderkonzeptes soll es sein, Spielerinnen auf ein Niveau zu bringen, dass sie zunächst im Kader des Westdeutschen Basketball Verbandes und später im DBB-Kader eine Rolle spielen können. Dazu ist es neben dem Individualtraining nötig, mit den Jugendmannschaften jeweils in der höchsten Klasse zu spielen.

Aktuell spielen die U13 und die U17 in der NRW-Liga; schon in der kommenden Saison, wenn die Umstellung auf die neuen Jahrgänge erfolgt, will der BTV mit der U14 und U16 in der NRW Liga antreten und mit der U18 in der WNBL (Jugendbundesliga) spielen.

Die Voraussetzungen wurden in den letzten Jahren bereits geschaffen und auch in diesem Jahr wurde durch die Ausbildung von sieben neuen C-Trainern und die Ausweitung des Individualtrainings nochmals zugelegt, um die hoch gesteckten Ziele zu erreichen.

Der Barmer TV freut sich sehr über die Prämierung seines Konzeptes und fühlt sich bestätigt, auf dem richtigen Weg zu sein mit seiner Talentförderung.