Mit viel Freude am Ball: Girlscamp 2015 ein voller Erfolg!

Wie in jedem Jahr fand auch 2015 das Girlscamp des BTV an den letzten vier Tagen der Herbstferien statt. Rund 50 Mädchen erfreuten sich vier trainingsintensiven Tagen, an denen sie von neun Trainern betreut und gefördert wurden. Bevor die Veranstaltung jedoch an dem Donnerstag startete wurden die Teilnehmerinnen zunächst mit einem neuen Shirt, einem Turnbeutel und Sportsocken ausgestattet.

Erfreut über die kleinen Präsente starteten die Kinder im Alter zwischen sieben und 18 Jahren dann voller Begeisterung in das Camp. Über die Grundlagen des Basketballs ging es bis hin zur hohen Schule des taktisch anspruchsvollen Zusammenspiels. Dabei konnten die Trainer im Verlaufe des Camps deutliche Leistungsfortschritte bei jedem Mädchen beobachten.

Highlights des Camps waren mit Sicherheit der Besuch von WBV-Landestrainer Michael Kasch und dem ehemaligen Physiotherapeuten der Damen-Nationalmannschaft Patrick Knoll. Während Michael Kasch den Mädchen ein bisschen über den Leistungssport in NRW und deutschlandweit berichtete, führte Patrick Knoll die Kinder in die athletischen Grundlagen und deren Bedeutung für den Basketball ein. Beide Referenten konnten damit den Blickwinkel der Kinder für den Sport maßgeblich erweitern. Ihnen gilt ein großer Dank!

Der Besuch der ersten Damenmannschaft des BTV stellte wohl einen weiteren besonderen Moment dar. Die Spielerinnen einmal von nah zu sehen und ihnen Fragen stellen zu können, begeisterte besonders die jüngsten Teilnehmerinnen. Gedankt wurde ihnen beim dem Camp anschließenden D1-Spiel: alle Kinder schauten zu und feuerten lautstark an.

Abgerundet wurde die Veranstaltung am letzten Tag mit vielen Wettbewerben, Preisen und natürlich dem Camper-vs.-Coaches-Game, bei dem jede Trainingsgruppe gegen die Trainer des Camps antreten konnte. Am Ende standen alle 50 Mädchen auf dem Feld, sodass sich die Coaches wohl oder übel geschlagen geben mussten.

Last but not least geht ein großer Dank an die Sponsoren des Camps (WSW, Stadtsparkasse Wuppertal, BIW, Akzenta, FOR THREE 43, Hellas & Förderverein BTV), an die Küchenfeen Susanne Schmidt, Anke Polleros, Andrea Eicker und Zoitsa Touloupi, ohne die das Camp nicht so reibungslos ablaufen würde, an die neun Trainer, die vier Tage lang mit größtem Engagement die Mädchen angeleitet und unterstützt haben und an die D1-Spielerinnen Mona Ehlert und Chauny Neuwald für das Coaching der Kinder im Spiel gegen die Trainer, sowie Hannah Safa für das Pfeifen dieser Partie.

Der größte Dank geht aber an die Teilnehmerinnen selbst, die das Camp erneut zu etwas ganz besonderem gemacht haben! Ihr seid alle miteinander spitze!!!! :-)

Euer Trainer-Team

Girscamp 2015 2