Einladung zur Abteilungsversammlung 2017 der Basketballabteilung

Hiermit laden wir zur diesjährigen Abteilungsversammlung recht herzlich ein.


Mittwoch, den 06. September 2017
19:00Uhr (kein Trainingsbetrieb der Abteilung zu dieser Uhrzeit)
im Vereinsheim der Sporthalle Heckinghausen

Weiterlesen...

Guter Start - Platz 3 beim TVE Barop Cup!

Turnier Barop1

Die Mädchen der neu formierten U16-1w starteten in Dortmund ihre Saisonvorbereitung mit einem durchaus zufriedenstellenden Turnier. Im ersten Spiel starteten die Barmerinnen stark und sehr konzentriert. Schnell setzten sie sich ab, sodass die Trainerinnen munter durchwechseln und insbesondere die neu hinzugewonnenen Teamkameradinnen Alexia und Medina im Test beobachten konnten. Diese fügten sich prima in das Barmer Spiel ein und werden die Mannschaft in der Saison verstärken. Trotz der durch die verkürzte Spielzeit schnellen Spielerrotationen auf dem Feld gewannen die Mädchen das erste Duell souverän.

Im zweiten Match verpatzten die jungen Wuppertalerinnen die erste Halbzeit. Zu locker und mit einer zu großen Selbstverständlichkeit verloren sie immer wieder die Bälle und konnten in der Verteidigung die daraus resultierenden Fastbreaks der gegnerischen Mannschaft nicht unterbinden. In der zweiten Halbzeit - die Mädchen nun viel konzentrierter - entstand eine spannende Aufholjagd, die bis zur letzten Sekunde anhielt und beinahe zur Verlängerung führte. Leider nur beinahe - das Duell wurde mit zwei Punkten verloren.

So ging es dann im letzten Spiel um Platz drei. Hier trumpften die Mädchen

 

mit ihrer im Training neu gewonnenen Athletik auf und fuhren einen nie gefährdeten Sieg ein.

"Dafür, dass wir noch fast gar nicht mit dem Ball trainiert haben, haben die jungen Basketballerinnen heute einen guten Job gemacht. Natürlich fehlt es im Moment an der notwendigen Abstimmung, die aber mit mehr taktisch orientiertem Training kommen wird. So konnten wir heute sehr zufrieden von dem Turnier zurück nach Hause fahren. Gleich nächste Woche geht es mit einem Testspiel gegen Siegen in heimischer Halle weiter", kommentieren die beiden Trainerinnen am Ende des langen Tages.

Ein Dank geht abschließend noch an die mitgereisten Eltern für ihre Unterstützung an der Seitenlinie!

Franzi & Shenja

Turnier Barop2

Turnier Barop3

Turnier Barop4

Freundschaftsspiel Überraschung;-)

Am Sonntag, den 25.Juni, sollten unsere Mädchen zum Abschluss der letzten Saison und quasi als sportlichen Abschied für Miska angeblich ein Freundschaftsspiel austragen.

Man traf sich an der Heckinghauser Halle ohne zu wissen, wohin es konkret geht.

U14 trampolinGroß war die Überraschung als man statt an einer Turnhalle an einem Trampolinpark vorfuhr.

So konnten sich die jungen Damen nicht auf dem Spielfeld sondern einmal anderweitig ordentlich auspowern.

Es floss reichlich Schweiß und die Mädels entwickelten jede Menge Energie. Kein Wunder also, dass sie ziemlich schlapp nach 60 Minuten die Heimreise antraten.

 

Miska U13Wieder in Wuppertal wartete allerdings die nächste Überraschung, so ging es nicht direkt heimwärts, sondern man traf die wartenden Eltern im Garten von Familie Alius zum gemeinschaftlichen Grillen.

Hier konnten nicht nur verbrauchte Energie aufgefrischt werden, sondern wurde auch Miska gebührend und mit mehr als einem weinenden Auge verabschiedet.

Zuerst das Eis, danach der Schweiß!!!


(Offenes
Training im Juni!)

Zum Abschluss der Saison 2016/17 gab es letzten Dienstag statt schweißtreibendem Training ein Eis als Lohn der harten Arbeit!
Die jungen Damen hatten viel Spaß und haben die Erfrischung bei der Hitze sehr genossen!

IMG 20170530 WA0000IMG 20170530 WA0024

Doch wirft die kommende Saison schon ihre Schatten voraus und wie das für Trainer nunmal so typisch ist (wie heißt ein bekannter Spruch in diesem Zusammenhang so schön: „Zufriedenheit ist Stillstand und Stillstand ist Rückschritt“;-), sehe ich vorallem einen Umstand, der durchaus verbesserungswürdig ist.

So ist mein größter Wusch, zukünftig bei jedem Training mindestens 10-12 Spielerinnen begrüßen zu können, sodass die Tagen, an denen sich nur 6 junge Damen in der Halle mühen, hoffentlich der Vergangenheit angehören.

Auf uns wartet nämlich in der neu formierten Regionalliga mit der SG BG Bonn MtuS 2, der SG Bergische Löwen, dem FSV Jüchen, dem TSV Hagen, der BG Dorsten und City Basket Recklinghausen eine bärenstarke Gruppe. (Vorallem wenn man bedenkt, dass die Bonner in der zweiten Mannschaft wohl ihre spielstärksten Mädchen melden möchten!!)

Hier müssen wir in der regulären Runde mindestens den zweiten Platz belegen, um wieder um die Westdeutsche Meisterschaft mitkämpfen zu dürfen.

Eine sicherlich sehr schwere, aber nicht unmögliche Aufgabe!

Vor diesem Hintergrund bin ich sehr froh, mit Hannah Wischnitzki eine junge Spielerin mit Bundesligaerfahrung gewonnen zu haben, die mir zukünftig als Co-Trainerin zur Seite steht.

Hannah blickt in ihren jungen Jahren schon auf ein langes Basketballleben zurück und hat auch Erfahrungen in den Jugendkadern von WBV und DBB sammeln dürfen. Sie freut sich schon darauf, unseren jungen Guards so manchen Tipp in Punkto Ballvortrag und Spielorganisation zu vermitteln!


Unsere Trainingszeiten ändern sich ab dem 19.Juni!!

Wir werden zukünftig immer montags von 17 – 19 Uhr in der Heckinghauser Halle und mittwochs von 17.50 – 19.10 Uhr in der Halle Liegnitzer Straße trainieren!!

Den restlichen Juni  möchten wir dazu nutzen, um allen Spielerinnen des Jahrganges 2004 und jünger, die gerne in der höchsten Liga des Landes NRW mitspielen möchten, Gelegenheiten zu bieten, sich zu präsentieren. (Dienstag, den 13.Juni, 17.45 - 19.15 Uhr Turnhalle Liegnitzer Str. und Freitag, den 9. + 16.Juni, 17.50 - 19.10 Uhr Turnhalle Liegnitzer Str. - ansonsten gelten die geänderten Trainingszeiten s.o.-!!)

Zu diesem offenen Training ist jeder herzlich willkommen, den es reizt, leistungsorientiert zu trainieren und der seine Kräfte in der Regionalliga messen möchte!

Ende Juni werden wir dann den Kader dieser Mannschaft festlegen!


In diesem Sinne freue ich mich auf eine hoffentlich spannende Saison 2017/18.


Eure Tina Kehrenberg

3. Platz für die weibliche U13 beim TOP 4

Am Sonntag den 21.5.2017 fand das TOP 4 der weiblichen U13 in Wuppertal-Barmen statt.

Den Anfang um 10:00 Uhr machten die Teams aus Recklinghausen und Dortmund. Recklinghausen setze sich schnell ab und gewann am Ende deutlich mit 87:54.

U13 1Danach musste der Gastgeber Barmer TV gegen das Team mit der weitesten Anreise BG SG Bonn-MTuS antreten. Nur im ersten Viertel konnten die Barmerinnen ein wenig mithalten, dann aber spielte Bonn seine ganze Klasse aus und zog bereits zur Halbzeit mit 20 Punkten davon. In der zweiten Halbzeit baute Bonn diesen Vorsprung noch aus und siegte letztlich mit 93:51.

Nach einer kurzen Pause stand das Spiel um Platz 3 an. Der ASC Dortmund und der Barmer TV wollten beide dieses Spiel gewinnen. In der regulären Saison konnten beide Teams ihre Heimspiele jeweils für sich entscheiden. So entwickelte sich von Anfang an ein enges Spiel und zur Halbzeit lagen die Wuppertalerinnen mit nur 2 Punkte in Führung. Nach der Halbzeit hatte der Barmer TV dann einen Lauf und konnte sich so einen Vorsprung von +14 vor dem letzten Viertel erspielen. Die Dortmunderinnen steckten nicht auf und versuchten wieder heranzukommen, was ihnen aber nicht mehr gelang. Zwar konnten sie das letzte Viertel noch gewinnen, aber am Ende konnte der Barmer TV das Spiel mit 60:49 für sich entscheiden.

Dann stand das Finale um die westdeutsche Meisterschaft an. Auch hier war es so, dass beide Mannschaften in der regulären Spielrunde jeweils ein Spiel für sich entscheiden konnten. Beide Mannschaften legten sofort los wie die Feuerwehr. Im ersten Viertel staunten die vielen Zuschauern über das sehr schnelle Spiel auf beiden Seiten, bei dem sich aber schnell zeigte das heute das stärkste Team wohl aus Bonn kommen würde. So führte Bonn bereits zur Halbzeit mit knapp 20 Punkte.

U13 2Wer nun aber glaubte, Die Mädchen von Citybasket würde aufgeben und das Spiel den Bonner überlassen, sah sich getäuscht. Bis zum Ende versuchten die Recklinghauser alles, konnten sogar noch ein Viertel für sich entscheiden, aber am Ende hieß der westdeutsche Meister bei der U13 BG SG Bonn-MTuS. Das Spiel endete 85:66 für Bonn.

Tränen auf der einen Seiten, Freudenjubel auf der anderen Seite. Doch kurze Zeit später als Landestrainer Michael Kasch die Ehrung der vier Mannschaften vornahm, waren die Tränen getrocknet und jedes Mädchen und die Trainer konnten sich über die Medaillen freuen.

Gummibär’n, hüpfen hier und dort und überall…

Folge 3: Holland – dieses Jahr mal eine ganz andere Mannschaftsfahrt!

Leider konnte dieses Jahr die mittlerweile schon ritualisierte Fahrt in das Vereinsheim nach Wörde so nicht stattfinden, da das Vereinsheim nicht zur Verfügung stand. Also musste kurzerhand umgeplant werden und wir entschieden, die Fahrt nicht ins Wasser fallen zu lassen, sondern sie stattdessen ans Wasser zu verlegen. Ganz in der Nähe von Vlissingen (Niederlande) konnten wir noch Bungalows reservieren und so ging es am Samstag, den 3.6. mit 23 jungen Damen voller Vorfreude an die See.

Holland5Dort angekommen stellte sich schnell heraus, dass diese Fahrt mit Wörde nicht viel gemeinsam hat. Schon das Angebot in unserem Bungalow-Park war gigantisch: Sofort wurde das Trampolin-Kissen zwischen den Häusern getestet, der Spielplatz wurde genutzt, als wäre man mit einer Horde kleiner Kinder unterwegs und die Tischtennis-Tische nahm man auch in Beschlag. Doch der wohl wichtigste Programmpunkt noch am Anreisetag war für alle der Besuch des 2,5km entfernten Strandes. Dort angekommen waren alle hellauf begeistert, bauten Burgen, schrieben mit den Füßen in den Sand oder schossen Selfies mit dem Meer. Einige ganz Mutige konnte sogar das noch relativ frische Wasser nicht vom Schwimmen abhalten. Frische Luft macht hungrig und so war dann abends jeder Bungalow dafür verantwortlich, Nudeln zu kochen, damit diese dann gemeinsam auf der Terrasse verputzt werden konnten. An Schlafen war danach noch nicht zu denken. Vielmehr nutzten „unsere Gummibär’n“ noch die verbleibende Zeit zum Springen, ehe dem Luftkissen am späten Abend die Luft ausging und es damit auch in den wohl verdienten Feierabend geschickt werden konnte.

Frühstück am nächsten Morgen erst um 10 Uhr, danach ab in die Autos und rein in das kleine Städtchen Middelburg. Hier fand ein Chor-Fest statt, sodass wir nicht nur tolle alte Häuser zu sehen bekamen, sonders dazu noch mit beeindruckendem Gesang beschallt wurden. Ein Highlight für die Mädels dann wohl der Besuch eines typisch holländischen Supermarktes, in dem sich alle mit den notwendigen Mengen an Schokostreuseln oder Naschereien ausrüsteten. Den Rest des Tages verbrachten wir dann wieder am Meer, den Abend auf dem Trampolinkissen und dann fielen wir hundemüde in die Betten.

Holland6Tag drei startete wieder mit einem hervorragenden Frühstück, ehe wir uns wieder aufmachten in Richtung Middelburg. Hier wartete eine Bootstour auf uns, welche uns die schönsten Seiten der Stadt zeigen sollte. Doch einfach nur „Sitzen und Abhängen“ war leider nicht drin. Immer wieder mussten alle ihre Köpfe einziehen, wenn wir wieder unter einer der tiefen Brücken hindurch fuhren. Nach der spannenden Tour ging es noch einmal in den Bungalow-Park. Dort angekommen hieß es: Tasche packen für den Strand. Doch dieses Mal war nicht nur Entspannen angesagt, sondern die Mädels mussten als Team eine Rallye absolvieren. Neben einer Wegbeschreibung zum Strand standen hier noch diverse spaßige Aufgaben (hoffentlich nicht nur für die Trainerinnen!) an. Knapp setzte sich die U15 durch, teilte aber ihren Preis kameradschaftlich mit ihren Gegnerinnen. Den Abschluss am Strand bildete dann ein gemeinsames Abendessen in einer Strandbude. Und was gab es da? Na klar: Pommes, Frikandel und Co.

Wie es so ist: Wenn es schön ist, vergeht die Zeit wie im Flug. Und so waren wir gefühlt gerade erst angekommen, da mussten wir schon wieder in die Autos steigen und die Heimreise antreten. Es war einmal eine ganz andere Mannschaftsfahrt, die allen sehr viel Freude bereitet hat. An dieser Stelle möchten wir uns noch für die Unterstützung von Sonja und Torsten Külpmann bedanken, ohne die wir:

  • Erstens: nicht nach Holland gekommen wären
  • Zweitens: keine Brötchen zum Frühstück gehabt hätten (und am letzten Tag auch keinen Aufschnitt mehr!)
  • Drittens: Vom Strand zurück hätten laufen müssen
  • Viertens: nicht so viel Spaß gehabt hätten!!

Für eure großartige Unterstützung noch einmal: VIELEN DANK!!!

Ein weiterer Dank geht an Joseph Osei, der uns spontan seinen Bus zur Verfügung gestellt hat und so mit dafür verantwortlich war, dass wir alle an die See fahren konnten. Außerdem danken wir natürlich noch den Eltern, die uns mit Kuchen versorgt haben. Dann ist da noch der Wettergott, dem wir auch ein dickes Dankeschön aussprechen sollten, denn schließlich hatten wir „Bomben-Wetter“! Und zu guter Letzt danken wir Trainerinnen noch den Mädchen, die sich über die gesamte Zeit wirklich vorbildlich benommen haben. So kann man mit einer so großen Gruppe bedenkenlos überlegen, irgendwann noch einmal eine solche Fahrt zu planen. In diesem Sinne:

Tot ziens!

Shenja und Franzi

 

Holland3 Holland2

Holland1

Holland4

 

 

Ein kleines Resümee!!

IMG 20170528 WA0002Am Sonntag, dem 21.Mai,  ist mit dem heimischen Final Four eine tolle Saison für unsere Mädchen zu Ende gegangen und wir haben für unseren dritten Platz viel Lob geerntet.

Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle nochmal an die jungen Damen!!

Mal ehrlich, wer hätte vor Saisonbeginn mit einer derart tollen Plazierung gerechnet? Ich möchte allen Mitwirkenden auf diesem Weg einmal meinen Dank aussprechen!!

Mein erster Dank gilt natürlich den Spielerinnen selbst, die sich mit Ihrem wöchentlichen Einsatz dieses Jahr z.T. beachtlich weiterentwickelt haben. Darauf sind wir als Trainer sehr stolz und wir freuen uns, Euren Weg begleiten zu dürfen!

Aber ohne die Unterstützung Eurer Eltern wäre das nicht möglich gewesen. Ob es Fahrdienste, Fotografieren, Backen, Verkaufen, oder auch Wäschewaschen war, die Eltern standen immer unterstützend zur Seite!

Vielen Dank dafür, es macht einen Riesenspaß mit Euch!!

Aber natürlich gilt mein Dank auch meiner Co-Trainerin Miska, die in der kommenden Saison schweren Herzens leider nicht mehr zur Verfügung stehen kann, und den Individualtrainern Lili und Till. Ihr habt alle zusammen tolle Arbeit geleistet!

Nicht vergessen möchte ich aber auch die vielen Helfer im Hintergrund. Sei es die Erstellung des Spielplans, Mannschaftsmeldungen, Veröffentlichungen im Netz, Trikotvergabe um all diese Dinge habt Ihr Euch mit viel Herz gekümmert!

Stellvertretend für Euch alle möchte ich mich da vorallem bei Torsten und Wulf bedanken, die mir mit Rat und Tat stets zur Seite standen und denen ich bestimmt so manches Mal mit meiner Fragerei ordentlich auf den Geist gegangen bin;-) Ohne Euch alle wäre dieses tolle Abschneiden nicht möglich gewesen!

Zum Schluss interessiert vielleicht den ein oder anderen noch, wie, wann und mit wem es in der sich neu formierenden Reginoalliga für die Alterklasse U14 weiter geht?! Das werde ich alsbald auf diesem Wege kommunizieren, sobald die Frage der Co-Trainerin und der Trainings- und Hallenzeiten endgültig geklärt ist.

Es grüßt Euch herzlich

Eure Tina

 

IMG 20170528 121858

1. Herren laden zum "Open Gym" ein!

Die ersten Wochen der Entspannung sind nun rum und nach der am Ende recht kraftzehrenden Saison heißt es langsam wieder die Beine zu bewegen. Klassischerweise starten wir mit dem Open Gym. Wer also Lust hat in der kommenden Saison für den BTV zu spielen, mal bei uns vorbeischauen oder sich einfach mal zeigen möchte, ist in den nächsten 3 Wochen immer montags um 20:30 eingeladen! Dazu kommen noch Daten für Donnerstag, die aber noch bekanntgegeben werden! 

Also nochmal kompakt:

Montags 20:30 Heckinghauser Halle!